stars Wie wähle ich die beste Domain?

Einen guten Domainnamen für Ihre Unterkunft zu wählen ist nicht leicht. Doch der richtige Name für Ihre Domain ist wichtig für Ihre Unterkunft und kann eine langfristige Lösung sowie eine gute Investition in Ihre Marke sein. Außerdem kann Ihnen der richtige Domainname in Sachen Marketing helfen, und, wenn er mit Bedacht gewählt wurde, kann ein guter Domainname auch zu mehr Gästen und mehr direkten Buchungen führen.

Wir haben einige Tipps & Tricks zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden, den perfekten Domainnamen für Ihre Unterkunftswebseite zu finden.

Screen_Shot_2019-03-06_at_10.49.50.png

1. Kurz & einfach

Ein kurzer und einfacher Name macht Ihren Gästen das Leben leichter. Denn umso länger Ihr Domainname, desto höher ist das Risiko, dass bei der Eingabe im Suchfeld Tippfehler passieren.

Vermeiden Sie Wörter wie „oder”, „und”, „ein”, denn diese werden oft vergessen. Dasselbe gilt für Zahlen und Bindestriche. Zum Beispiel sollten Sie sich statt „mein-hotelname-in-stadt.com”, für „hotelname.com” entscheiden. Diese Domain hat keine Bindestriche, ist kürzer und Ihre Gäste werden sie sich leichter merken können.

2. Stichworte

Nutzen Sie Stichworte, die Ihre Unterkunft und ihre Besonderheiten beschreiben. Versetzen Sie sich in Ihre potentiellen Gäste und denken Sie an Wörter, die einem Gast einfallen würden, wenn er Ihre Unterkunft sucht.

3. Sonderzeichen

Sonderzeichen sollten vermieden werden. Domain-Provider (auch Domain-Registrar genannt) erlauben keine Sonderzeichen im Domainnamen. Nicht erlaubte Sonderzeichen sind zum Beispiel „?”, „!”, „#”, „%”, „&”, „*”.

4. Seien Sie relevant

Ihr Domainname sollte für Ihre Unterkunft relevant sein. Zum Beispiel: wenn Sie hauptsächlich regionale Gäste oder eine bestimmte Art von Reisende wie „Backpacker” ansprechen wollen, oder wenn Ihre Lage eine Ihrer größten Besonderheiten ist, sollten Sie sich überlegen, dies in Ihrem Domainnamen zu erwähnen.

5. Achten Sie auf Ihre Sprache

Vermeiden Sie Umgangssprache in Ihrem Domainnamen. Denn dadurch könnte es für Ihre Gäste schwieriger sein, Ihre Webseite zu finden. Außerdem könnte die Nutzung von Umgangssprache Ihre Webseite und Ihr Unternehmen weniger seriös erscheinen lassen.

6. Schützen Sie Ihre Marke

Um Ihre Marke zu schützen, sollten Sie in Erwägung ziehen, verschiedene Domain-Endungen sowie falsch geschriebene Versionen Ihrer Marke bzw. Ihres Domainnamens zu erwerben.
Domain-Endungen sind die Endung Ihrer Adresse wie z.B. „.com”, „.nl”, „.co.”, und „.net”.  Wenn Sie nur lokale Gäste ansprechen möchten, sollten Sie eine landestypische Endung haben (z.B. „.de” für Deutschland, „.it” für Italien, „.fr” für Frankreich, usw.).
Wenn Sie Domains mit verschiedenen Endungen kaufen, können Sie eine Hauptdomain wählen und die anderen Endungen an diese primäre Domain weiterleiten lassen. Dasselbe Prinzip gilt für die Registrierung von falsch geschriebenen Versionen Ihrer Domain. Indem Sie Gäste der falsch geschriebenen Domain auf Ihre richtige Domain weiterleiten, stellen Sie sicher, dass Ihre Gäste tatsächlich auf Ihrer Webseite landen.

Es könnte sich lohnen verschiedene Registrars zu vergleichen, um das beste Angebot zu finden.  

Wenn Sie sich für eine Domain entschieden haben, können Sie überprüfen, ob ein anderes Unternehmen diese bereits nutzt, oder ob ähnliche Unterkünfte wie Ihre bereits eine ähnliche Version Ihres Domainnamens nutzt. Überprüfen Sie auch unbedingt, ob Ihr gewünschter Domainname jeglichen Urheberrechten oder Handelsbezeichnungen unterliegt.